Der Wettbewerb um den Auftritt für die Tellspiele 2020 ist entschieden

link

Einladung an die

Fête des Vignerons 2019

link

IMG_7936.jpg

AKTUELL

© Tellspiel- und Theatergesellschaft Altdorf, Postfach 907, 6460 Altdorf

Annette Windlin inszeniert 2020 die Altdorfer Tellspiele

 

2020 stehen Altdorf und Uri wieder ganz im Zeichen von Schillers Wilhelm Tell. Regie führt Annette Windlin aus Luzern.

Annette Windlin ist 1960 in Küssnacht im Kanton Schwyz geboren. Nach der Dimitrischule absolvierte sie eine klassische Ausbildung zur Schauspielerin und später zur Theaterpädagogin an der Hochschule für Musik und Theater ZHdK in Zürich. Seit mehr als 30 Jahren gestaltet Annette Windlin als Schauspielerin, Regisseurin, Theaterpädagogin und Autorin das Theaterleben der Zentralschweiz mit. Sie war langjähriges Mitglied der Kinder- und Jugendtheatergruppe OND DROM und gründete 1994 ihre eigene Theatertruppe, mit der sie seither zahlreiche Tourneeproduktionen realisiert hat, darunter die Erfolgsproduktion «Einmal noch! – Die Geschichte der Päpstin Johanna» von F.K. Waechter, «Notglück» und «Stosszeit» von Gisela Widmer.

Seit 1985 arbeitet sie freiberuflich als Schauspielerin, Regisseurin, Theaterautorin und als Theaterpädagogin. Sie hat unzählige Projekte mit diversen professionellen Ensembles und Laien-Theatergruppen verwirklicht. Ihre letzten grossen Projekte waren 2013 «BIG BANG! - ein Spektakel» in der alten Zementi Brunnen, 2015 das Freilichtspektakel «MORGARTEN - der Streit geht weiter» anlässlich der 700 Jahr-Feierlichkeiten in Morgarten und 2017 «Stadt der Vögel» für die Luzerner Freilichtspiele. 2008 wurde Annette Windlin mit dem Anerkennungspreis des Kantons Schwyz und 2010 mit dem Innerschweizer Kulturpreis ausgezeichnet.

Teamarbeit im Zentrum

«Es freut mich sehr, dass wir die Tellspiele 2020 inszenieren dürfen» führt Annette Windlin aus. «Schillers Drama ist zeitlos, wir wollen es ernst nehmen und uns mit den Fragen auseinandersetzen, die sich für die Gegenwart und Zukunft stellen.» Das «wir» ist für Anette Windlin zentral: «Ich bin ein Team-Mensch. In meiner Arbeit ist die Teamarbeit sehr wichtig, die Produkte wachsen in der Zusammenarbeit mit dem Team.»  Im Team übernimmt der Urner Matteo Schenardi die Regieassistenz. Dominique Müller ist zuständig für die Dramaturgie, Ruth Mächler für die Ausstattung, Valentina-Maria Mächler für die Videokunst, Lukas Schmocker leitet die Choreografie. «Musik wird in der Inszenierung eine Rolle spielen. Dafür sorgen Christian Wallner (Gitarre), Carlo Gamma (Saxophon) sowie Fränggi Gehrig (Akkordeon).»