Direkt zum Inhalt

Hilfsnavigation:

Inhalt:

Blog Tell16

Ab jetzt finden Sie alle weiteren Infos zu Tell16 im Blog der Telespiele www.tell16.ch. Neben kurzen Probenausschnitten, Fotos, Videos und Tonaufnahmen  ewarten Sie Essays und literarischen Kurztexte namhafter Autorinnen und Autoren. Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Zur Neuinszenierung 2016

Regisseur Philipp Becker in einer Probenszene
Probe für "Tells Heim"

Die Tellspiele in Altdorf finden in der Regel alle vier Jahre statt. Dieses Jahr ist am 20. August 2016 im Tellspielhaus (theater uri) Première. Regie führt Philipp Becker. Regieassistentin ist Bettina Glaus. Gerhild Steinbuch ist verantwortlich für die Dramaturgie und Beni Küng zusammen mit Jacqueline Weiss für das Bühnenbild. Für die Kostüme ist Claudia Rüll Calame-Rosset zuständig und die Musik steht unter der Leitung von Johannes Hofmann. Die Choreographie stammt von Graham Smith. Die Spielsaison dauert bis am 22. Oktober 2016. Der Vorverkauf läuft seit April.

Freiheit beginnt im Kopf: 2016 präsentieren sich die Tellspiele Altdorf als bildgewaltiges Theaterspektakel. Der junge deutsche Regisseur Philipp Becker und sein internationales Team tragen der sagenumwobenen Erzählweise Rechnung und entdecken den Tell auf fantasievolle Weise neu. Die 80 Spielerinnen und Spieler aller Altersklassen werden erstmals in der Geschichte der Tellspiele durch ein eigenes Festspielorchester unterstützt. Somit sind über 100 Personen auf der Bühne. Sie stellen im Rahmen eines «Festspiels der Freiheit» mit bildgewaltigen Szenen gemeinsam die damals wie heute relevanten Fragen nach Freiheit, Heimat und Heldentum. Ausgehend vom spezifischen Potenzial der Spielerinnen und Spieler entsteht so ein Tellspiel, wie es nur 2016 in Altdorf stattfinden kann. Ein Tellspiel der vielen Helden.

Das Gemeinsame ins Zentrum der Arbeit zu stellen, ist 2016 angesichts der weltpolitischen Situation aktueller denn je. Eine Herausforderung, die dazu einlädt, sich Schillers Themen aus heutiger Perspektive zu nähern. Wie lässt sich Heimat neu denken? Welche Möglichkeitsräume, welche Freiheiten eröffnen sich? Wo beginnt unsere Freiheit? Wer ist heutzutage ein Held? Bei den Tellspielen Altdorf 2016 ist der Held nicht Wilhelm Tell, sondern das Gemeinsame. Schliesslich kann man miteinander am besten über sich hinauswachsen. So steht auch im Zentrum der Inszenierung der diesjährigen Tellspiele die Gemeinschaft der Spielerinnen und Spieler, die miteinander ein Fest der Freiheit im wahrsten Schiller‘schen Sinne begehen.

Mehr: www.tell16.ch  

Start des Tellspiel-Blogs und Probenbeginn der Musikgesellschaft Schattdorf

Die Generalversammlung der Tellspiel- und Theatergesellschaft Altdorf fand am vergangenen Samstag statt. Sie signalisiert jeweils den Auftakt zum Schlussspurt einer intensiven Vorbereitungs- und Probenphase. So begannen diese Woche die Orchesterproben der mit einigen Musikern verstärkten Musikgesellschaft Schattdorf. Mit dem Start des Tellspiel-Blogs nehmen die Tellspielerinnen und –spieler alle Interessierten mit auf den Weg zum Ziel: der Première vom 20. August 2016.

mehr lesen

Festspiel der Freiheit – die Rollen sind verteilt

Einige Darsteller der Tellspiele 2016.

Am Samstag, 19. Dezember 2015, wurde im Hotel Höfli die Besetzung der Tellspiele 2016 bekanntgegeben. Die Entscheidung des Regieteams sorgte für freudige Überraschung.

Mehr lesen

Probenbeginn für die Tellspiele 2016 in Altdorf

Probenszene mit Regisseur Philipp Becker im Vordergrund.

Am Samstag, 17. Oktober, fiel der offizielle Startschuss für die Proben zu den Altdorfer Tellspielen 2016. Das Regieteam um Philipp Becker und zahlreiche Laienschauspielerinnen und –schauspieler aus Uri und der umliegenden Region trafen sich in Altdorf zu einem ersten Kennenlern-Workshop. Neben erfahrenen Tellspielerinnen und Tellspielern wirken auch diverse Tellspiel-Neulinge bei der Neuinszenierung mit.

Mehr lesen

Fusszeile:

Copyright:

cms / code by Webtech AG | design by eventfabrik GmbH


Zum Seitenanfang, TOP