Direkt zum Inhalt

Hilfsnavigation:

Inhalt:

DAS TELLSPIELHAUS - theater[uri]

Die Altdorfer Tellspiele werden im wunderschönen klassizistischen Theatersaal des Tellspielhauses aufgeführt. Die Tellspielgesellschaft geniesst in dem historischen Gebäude Gastrecht.

Informationen zum Tellspielhaus, dem theater[uri]

Eckpunkte zum Tellspielhaus

1999
Am 1. Januar geht das Tellspielhaus ins Eigentum der Gemeinde Altdorf über. Diese überträgt den Betrieb des Hauses dem forum theater(uri)Tellspielhaus Altdorf.

1976
Am 24. Juli kann das Tellspielhaus nach einer zweijährigen Renovationsphase feierlich eröffnet werden.

1971
Die Zukunft der Altdorfer Tellspiele ist ernsthaft in Frage gestellt. Das Tellspielhaus ist erneuerungsbedürftig. Wenn möglich sollte sogar eine ganz neue Lösung gefunden werden. Die Aufgabe wird die Möglichkeiten der Tellspielgesellschaft bei weitem überschreiten. Sie wird auf die tatkräftige Mithilfe ihrer Freunde angewiesen sein.

1925
Am 12. Juli kann das neue, imposante Tellspielhaus eingeweiht werden.

1924
Am 21. April ist die Grundsteinlegung für den Neubau nach dem Projekt der Zuger Architekten Kaiser und Bracher. Es werden der grosse Theatersaal und das Bühnenhaus angebaut.

1915
Das alte Tellspielhaus wird abgebrochen.

1899
Am 25. Juni findet die erste Aufführung von Schillers "Wilhelm Tell" durch den "Verein fier Tellaufführungen" im eigens dafür aus Holz erbauten "Tellspielhaus" auf der Schützenmatte (heute Sportplatz) statt, das 1200 Sitzplätze aufweist.

1872
Nachdem in Altdorf die Theatergesellschaft Altdorf ("Dilettanten-Gesellschaft") gegründet wurde, wird das Theater im Gemeindehaussaal offiziell eröffnet. Im Prolog zu den Eröffnungsfeierlichkeiten betont die Vortragende, dass es vor allem die "Wibervelcher alli grisli" freue, da nun auch für die Weiblichkeit Kurzweil geschaffen werde.

1868
Die Dorfgemeinde vom Februar  gestattet die Erstellung einer Theaterbühne im Gemeindehaussaal und beauftragt den Gemeinderat mit dem Erlass eines Reglements für die Benutzung des Theaters.

1865
In den Jahren 1865 bis 1867 wird an der Stelle des alten Schützenhauses das neue Gemeindehaus erbaut. Nebst Sitzungszimmer, Büro und Magazin im Erdgeschoss befindet sich im ersten Stock ein Versammlungssaal, welcher sich auch für Theateraufführungen eignet.

Fusszeile:

Copyright:

cms / code by Webtech AG | design by eventfabrik GmbH


Zum Seitenanfang, TOP